top of page

Materialien und Verfahren

Große Materialauswahl

3D-Druck hat sich von einem reinen Werkzeug zur Erstellung von Designprototypen zu einer revolutionären Technologie entwickelt, die jetzt in der Lage ist, Endprodukte mit komplexen Geometrien und überlegenen mechanischen Eigenschaften zu drucken. Im Mittelpunkt dieser Evolution stehen 3D-hochleistungs- und faserverstärkte Kunststoffe

Mask group (4).png
Mask group (5).png

Was sind Hochleistungs- und Faserverstärkte Kunststoffe?

Hochleistungskunststoffe sind speziell entwickelte Polymere und damit ein Material, das bei extremen Bedingungen stabil bleibt, seien es hohe Temperaturen, aggressive Chemikalien oder mechanische Beanspruchungen.

Wenn diese mit Fasern, oft aus Glas oder Kohlenstoff, verstärkt werden, erhöht sich ihre Festigkeit und Steifigkeit beträchtlich, wodurch sie ideal für anspruchsvolle Anwendungen werden.

Funktionale Prototypen

Der Hauptvorteil von 3D-gedruckten, faserverstärkten Kunststoffen liegt in ihrer Fähigkeit, funktionierende Prototypen zu schaffen. Statt Modelle zu erstellen, die nur das Aussehen eines Endprodukts imitieren, können Ingenieure und Designer Modelle mit ähnlichen Beschaffenheit herstellen. 

Das gilt insbesondere im Bezug auf mechanische Eigenschaften, die wie das beabsichtigte Endprodukt, nur aus einem anderen Material, daherkommen.

Dadurch sind echte Leistungstests und Iterationen, die auf realen Daten basieren, möglich.

Mask group (6).png

Mechanische Vorteile in der 3D Drucktechnologie

Die besonderen Eigenschaften dieser Materialien sind beeindruckend:

1. Erhöhte Festigkeit:

Durch die Integration von Fasern in den Kunststoff werden die Zug- und Druckfestigkeit der 3D Druck Kunststoffe verbessert.

2. Höhere Steifigkeit:

Die Fasern verleihen dem Material eine erhöhte Steifigkeit, was besonders in Anwendungen, bei denen Biege- oder Torsionskräfte auftreten, von Vorteil ist.

3. Erhöhte Temperaturbeständigkeit:

Viele Hochleistungskunststoffe behalten ihre spezifischen Merkmale bei hohen Temperaturen bei, was diese 3D Druckmaterialien für anspruchsvolle Umgebungen geeignet macht.

4. Langlebigkeit:

Faserverstärkte 3D Druckmaterialien zeigen eine erhöhte Abriebfestigkeit und Alterungsbeständigkeit, was zu einer längeren Lebensdauer des gedruckten Teils führt.

Picture 8 1.png

3D Printing Solutions ist Ihr 3D Druck Dienstleister

Die Verwendung von 3D-hochleistungs- und faserverstärkten 3D Druck Materialien im Bereich des 3D-Drucks hat das Potenzial der Technologie erheblich erweitert. Es geht nicht mehr nur darum, wie ein Produkt aussieht, sondern auch darum, wie es sich in der realen Welt verhält.

Mit diesen fortschrittlichen Materialien können Entwickler und Designer effektiv funktionierende Modelle im 3D Druckverfahren erstellen, die nicht nur optisch ansprechend sind, sondern auch in puncto Leistung überzeugen. In einer Ära, in der Schnelligkeit, Effizienz und Präzision entscheidend sind, bietet dieses Material die ideale Lösung.

Haben Sie noch Fragen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zum Team von 3D Printing Solutions auf.

Materialien

ABS

ABS genießt weltweite Popularität als weitverbreiteter Kunststoff von großer Signifikanz. Seine herausragende Hitzebeständigkeit und die exzellenten Nachbearbeitungsmöglichkeiten sind maßgeblich für seine Beliebtheit verantwortlich.

PLA

Dank seiner beeindruckenden Zugfestigkeit eignet sich PLA hervorragend für Prototypen und sperrige Bauteile. Als aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnenes Material ermöglicht es stabile und verlässliche Konstruktionen in vielfältigen Anwendungen.

PETG

Dieser Kunststoff vereint die Vorzüge von ABS und PLA. Er übertrifft ABS in Zähigkeit, übertrifft PLA in Hitzebeständigkeit und zeigt UV-Stabilität sowie Chemikalienresistenz. Diese Kombination ermöglicht vielseitige Anwendungen in anspruchsvollen Umgebungen.

TPU

Dank einer Dehnbarkeit von bis zu 480%, hoher chemischer Beständigkeit und Wärmeformbeständigkeit bis 140 °C ist dieses Material optimal für industrielle Anwendungen geeignet.

PP

Polypropylen ist ein vielseitiges Kunststoffmaterial mit breitem Anwendungsspektrum. Es zeichnet sich durch hohe chemische Beständigkeit, geringes Gewicht und gute Isolationseigenschaften aus. PP ist recyclebar, lebensmittelecht und wird in Verpackungen, medizinischen Geräten, Textilien und mehr eingesetzt.

PA 6/66

Polyamid 6/66 ist ein technisches Kunststoffmaterial mit bemerkenswerter Festigkeit und Haltbarkeit. Es bietet eine ausgezeichnete Schlagfestigkeit, Abriebfestigkeit und chemische Beständigkeit. PA 6/66 wird häufig in anspruchsvollen Anwendungen wie Automobilteilen, Elektronikgehäusen und mechanischen Bauteilen verwendet.

PA 12

Polyamid 12 ist ein technischer Kunststoff mit vielfältigen Anwendungen. Es zeichnet sich durch hohe Zugfestigkeit, Beständigkeit gegen Chemikalien und ausgezeichnete Dimensionsstabilität aus. PA12 wird oft in der Automobilindustrie, in der Medizintechnik und in der Luftfahrt eingesetzt.

GreenTEC Pro

GreenTEC Pro bietet eine tatsächliche Option im Vergleich zu traditionellen Werkstoffen für technische Anwendungen. Es ist sowohl für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet als auch biologisch abbaubar.

ASA

ASA stellt das Äquivalent von ABS für den Außeneinsatz dar. Obwohl die Eigenschaften ähnlich sind, besitzt ASA eine höhere Hitzeformbeständigkeit und ist widerstandsfähiger gegen UV-Strahlung.

PC

Polycarbonat (PC) beeindruckt als äußerst robustes Material mit hoher Temperaturbeständigkeit. Diese Eigenschaft macht es ideal für technische Gehäuse und ähnliche Anwendungen, die anspruchsvolle Belastungen erfordern.

Harze:

TR300

Das TR300-Harz überzeugt mit außerordentlicher thermischer Stabilität, hoher mechanischer Festigkeit und Zähigkeit. Dadurch eignet es sich optimal für anspruchsvolle Hochtemperaturanwendungen wie das dentale Thermoformen und die Erstellung industrieller Prototypen.

8k standard Resin

8k Standard Resin ist ein modernes 3D-Druckmaterial, das für hochauflösende Ergebnisse entwickelt wurde. Es zeichnet sich durch außergewöhnliche Detailgenauigkeit, geringe Schrumpfung und konsistente Präzision aus. Dank seiner niedrigen Viskosität fließt es beim Drucken reibungslos und erhöht die Erfolgsquote.

Verfahren:

FDM

1..png

Fused Deposition Modeling (FDM) ist ein 3D-Druckverfahren, bei dem geschmolzenes thermoplastisches Material durch eine Düse aufgetragen wird. Schicht für Schicht wird das Material abgeschieden und erstarrt zu einem dreidimensionalen Objekt. FDM ist weit verbreitet, erschwinglich und ermöglicht die Herstellung funktionaler Prototypen und Endprodukte, wobei verschiedene Materialien eingesetzt werden können.

FDM (1).png
SLA.png

SLA

2. (1).png

StereoLithography (SLA) ist ein 3D-Druckverfahren, bei dem flüssiges Harz durch einen UV-Laser schichtweise ausgehärtet wird. Die Plattform senkt sich nach jeder Schicht ab, wodurch ein 3D-Objekt entsteht. SLA erzeugt präzise, detaillierte Modelle mit glatten Oberflächen. Es findet Anwendung in Design, Prototyping und Herstellung von feinen Bauteilen, insbesondere in Bereichen wie Medizin und Schmuck.

MJF

3. (1).png

Multi Jet Fusion (MJF) ist ein fortschrittliches 3D-Druckverfahren. Es nutzt mehrere Druckköpfe, um feines Pulvermaterial schichtweise aufzutragen und eine Wärmequelle, um das Material selektiv zu schmelzen. Einbindung von Wärme und Bindemittel erzeugt feste Schichten. MJF ermöglicht präzise, schnelle Produktion von funktionalen Teilen mit hoher Auflösung und detaillierter Oberflächenqualität, oft in industriellen Anwendungen genutzt.
Materialien

SLS (1).png
SLS (2).png

SLS

Selective Laser Sintering (SLS) ist ein additives Fertigungsverfahren. Hierbei wird ein Pulvermaterial schichtweise aufgetragen und von einem präzisen Laserstrahl an den gewünschten Stellen verschmolzen. Durch die schichtweise Verfestigung entstehen komplexe, robuste Bauteile ohne Stützstrukturen. SLS ermöglicht vielfältige Anwendungen, von Prototypen über funktionale Teile bis hin zu individualisierter Produktion.

bottom of page